USA-EckeFoto-SectionReiseberichteUSA-NewsMapsStatistikLinks und BannerInfo

DownloadsTriviaParks&MonumentsTipps & TricksMietwagenWaehrungWetter-InfoStaaten-Lexika

 

Info

 

 

 

 

Navi-Verleih!

http://benzinpreis.de/    http://benzinpreis.de/

Disclaimer

Impressum

Datenschutzerklärung

Gästebuch

 

 

In diesem Bereich haben wir ganz verschiedene Informationen zusammen-gefasst. Neben unserem Gaestebuch findet ihr hier auch Tipps fuer USA-Neulinge, vieles zum Thema National Parks & Monuments, zu Mietwaegen, Waehrung, Wetter und ganz allgemeine Informationen ueber die USA und Sehenswuerdigkeiten.

 
Die Währungspaare werden von Investing.com zur Verfügung gestellt.
 

 

 

Letzteres ist hinter dem Begriff Trivia versteckt und wird immer wieder ein wenig erweitert. Dabei beziehen wir uns natuerlich besonders auf die Bereiche der USA, die wir bereits bereist haben.

 

Unsere "kleinen Staaten-Lexika": gesammelte Info's zu den Bundesstaaten im Suedwesten, Texas und Florida!

 

DownloadsTriviaParks&MonumentsTipps & TricksMietwagenWaehrungWetter-InfoStaaten-Lexika

 

 

 

Es gibt aber nicht nur auf den weiterfuehrenden Seiten einiges zu entdecken, auch hier auf dieser Seite haben wir ein paar Informationen zusammengestellt. Wir erzaehlen ein klein wenig ueber uns und unsere USA-Ecke, befassen uns mit Musik und mit dem Thema Souvenirs.

 

Viel Spass beim Stoebern - ganz egal wo auf USA-Ecke.de  

 

 

Ueber uns

Ueber USA-Ecke.de

Musik Web-Radio Souvenirs

 

 

 

 

Ueber uns

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer sind wir eigentlich? Also - wie unsere Seite schon vermuten laesst, sind wir Sylvia und Michael.

 

Wir kommen aus Bayern, genauer gesagt aus der Oberpfalz und sind jetzt mittlerweile seit 2009 jedes Jahr einmal in den Staaten unterwegs. Besonders hat es uns Florida angetan, da dort das Klima und das Meer einfach sagenhaft sind.

 

In den letzten Jahren haben wir aber auch eine ganz besondere Leidenschaft fuer die Landschaften im Suedwesten der USA entwickelt.

 

 

Ueber schmale Dirt Roads zu versteckten Naturwundern zu fahren oder durch mehr oder weniger bekannte Slot Canyons zu hiken - oder einfach in Las Vegas die lauen Abende am Strip geniessen bedeutet fuer uns mittlerweile einfach nur pures Glueck.

 

Wir fotografieren gerne und viel, allerdings sind wir keine Profis. Unsere Ausruestung beschraenkt sich auf eine Bridgekamera, eine Pocketkamera und eine kleine Action Cam. Wir spielen nur selten mit den umfangreichen Einstellmoeglichkeiten der Kameras, in der Regel halten wir die Motivprogramme fuer ausreichend.

 

Unsere Bilder sind fuer uns einfach nur eingefangene Erinnerungen, keine Kunstwerke. Wir haetten gar nicht die Geduld, uns hinzustellen und auf den perfekten Moment fuer das Bild zu warten. Wir halten lieber zehnmal drauf - ein Foto wird dann schon passen. Ein blindes Huhn findet schliesslich auch mal ein Korn.

 

Unsere USA-Ecke ist ebenfalls nur ein Hobby, deswegen sollte man hier keine perfekte Website erwarten. Aber warum nun USA-Ecke.de ueberhaupt? Wie ist diese Seite entstanden?

 

 

 

 

Ueber USA-Ecke.de

 

 

Die Anfaenge von USA-Ecke.de stammen eigentlich bereits aus dem Jahr 2009. Nach unserer ersten gemeinsamen USA-Reise - Florida 2009 - haben wir auf einer kleinen privaten Homepage erste Fotos der Reise veroeffentlicht und ein wenig darueber erzaehlt.

 

Gedacht war das ganze eigentlich nur fuer die Familie und Freunde. In den folgenden Jahren haben wir fuer weitere USA-Reisen viel im Web recherchiert und fanden besonders die unterschiedlichen Reiseberichte immer sehr sehr nuetzlich. Da machen sich einige richtig viel Arbeit, um anderen das Traumland USA ein wenig naeher zu bringen.

 

 

Warum sollten wir also unsere Eindruecke nur fuer Freunde und Familie bereitstellen? Unsere Erfahrungen koennten ja durchaus auch fuer den einen oder anderen USA-Reisenden interessant sein. Und so haben wir uns entschieden, eine eigene Website zu basteln.

 

Der Bereich USA hatte auf der privaten Seite vorher seinen eigenen kleinen Bereich, seine eigene Ecke quasi. Daraus ist dann der Name fuer unsere neue Website entstanden - www.usa-ecke.de. Unsere USA-Ecke sollte dabei wenigstens genauso informativ werden wie andere Reiseseiten, sich trotzdem aber etwas von anderen unterscheiden.

 

  Die Frage war, wie stellen wir das an? Die Antwort lag eigentlich auf der Hand: das, was uns auf anderen Websites nicht so gut gefaellt, wollen wir besser machen. So gibt es zum Beispiel auf manch anderen Seiten zwar sehr detaillierte Reiseberichte, aber kaum Kartenmaterial. Oder es gibt sehr viel Text, jedoch kaum Bilder.
   
  Bei einigen Seiten bleiben die Autoren mehr oder weniger anonym, d.h. auf den veroeffentlichten Fotos sind sie selbst niemals zu sehen. Sie sind der Meinung, persoenliche Aufnahmen haben auf einer Reiseseite nichts verloren. Wir sehen das etwas anders. Gerade Aufnahmen, auf denen der Website-Betreiber auch zu sehen ist, machen die Seite interessant, geben eine persoenliche Note und in gewisser Weise vielleicht sogar etwas Vertrauen, dass kein Unsinn erzaehlt wird. Wir hatten immer den Eindruck, solche Seiten wirken sympatischer.
   
  Aus all diesen Gedanken heraus haben wir Anfang 2013 angefangen, Reiseberichte zu schreiben, Karten zu erstellen, Bilder fuer die Seite auszuwaehlen und zu veroeffentlichen. Nach kuerzester Zeit war der Webspace jedoch bereits erschoepft, obwohl wir uns bei der Bildgroesse wirklich zurueckgehalten hatten. Aber es half nichts - und wir mussten umziehen. Und so war unsere Website ab Juli 2013 auch unter der neuen Domain USA-Ecke.de erreichbar.

 

 

  Die neue Domain machte es moeglich, viele viele Fotos zu veroeffentlichen, die auch in ihrer Groesse deutlich ueber dem lagen, was wir bisher verwenden konnten. Mit den Berichten, Karten und sonstigen Informationen haben wir mittlerweile doch einiges an Informationen fuer USA-Reisende zusammengestellt.

Wir hoffen, euch gefaellts und ihr koennt viele brauchbare Tipps fuer eure naechste Reise bei uns entdecken.

 

  Ueber einen Eintrag in unser Gaestebuch  freuen wir uns uebrigens ganz besonders!

 

  Allerdings wird das Gaestebuch durch die Einfuehrung der neuen DSGVO kaum mehr benutzt, da das Kontaktformular nicht mehr verwendet werden kann. Fuer uns ist das sehr schade, denn wir erhalten nun etwas weniger Feedback zu unserer Website. Scheinbar ist ein Eintrag ins Gaestebuch ueber den Umweg E-Mail nicht komfortabel genug.

 

 

 

 

 

 

Wer uns trotzdem gerne mal eine E-Mail senden moechte, kann das natuerlich auch gerne tun!

Bitte dazu folgende Mail-Adresse verwenden:

 

Sylvia-Michael(at)usa-ecke.de - das (at) natuerlich durch das @ ersetzen.

 

Den direkten Link zum Anklicken mussten wir leider entfernen - vielen Dank an die vielen Spammer!

 

Gaestebuch-Mails bitte an die im Gaestebuch angegebene Mailadresse senden!

 

 

 

 

Musik

 

  Man steigt auf der USA-Reise ins Auto, schaltet das Radio ein und da läuft dieser eine Song, den man jetzt schon das zehnte Mal hört und der einem nicht mehr aus dem Kopf geht. Irgendwie bleibt dieser Song immer ein besonderer Teil des Urlaubs. Irgendwann hat dieser eine, ganz besondere Song von uns den Namen Vacation Song bekommen. Und den gibt es tatsächlich bei jeder unserer gemeinsamen USA-Reisen. Michael erinnert sich sogar noch an diesen Song in seinem ersten USA-Urlaub!

 

 

Vacation Songs

2009:

 Taylor Swift – You belong with me

2010:

 Rihanna feat. Eminem – Love the way you lie

2011:

 Pitbull feat. Ne-Yo – Give me erverything

2012:

 Cher Lloyd - Want u back

2013:

 

 Phillips Phillips - Gone Gone Gone

 Country: Blake Shelton - Boys 'Round Here

2014:

 Tiesto feat. Matthew Koma - Wasted

2015:

 Rachel Platten - Fight Song

2016:

 Enrique Iglesias feat. Pitbull - Messin around (Sylvias Favorite)

   Daya - Sit still look pretty (Michaels Favorite)

2017:

 no Vacation Song

2018:

 Bad Wolves: Zombie
   

 

 

Passend zu diesem Thema:

 

 

 

 

Web-Radio

 

 

Eigentlich ist hier noch ein ganz besonderes Extra auf unserer Seite - unser Lieblings-Internetradio Hot 99.5 Washington D.C. Einfach nur die beste Musik aus den USA.

 

Leider hat man uns den Saft abgedreht. Schade - denn besonders die AT40 haben wir immer angehoert. Allerdings ist dieser Sender nur in den Staaten verfuegbar. Jetzt hat man wohl bemerkt, dass er ueber die Web-App auch ausserhalb angehoert werden kann und das Angebot vorerst eingestellt. Schade!

 

  

Videochannel 

 

 

Wir haben auch einen YouTube Videochannel!

 

Dort findet ihr animierte Slideshows unserer USA-Fotos und kurze oder auch längere Videos.

Viel Spass beim Ansehen!

 

 

 

 

 

 

Souvenirs & Sammelfieber

 

 

Fast jeder bringt sich von seiner Reise gerne ein Souvenir mit nach Hause. Denn was gibt es Schoeneres, als spaeter daheim nochmal in Erinnerungen zu schwelgen, wenn man sein Souvenir in den Haenden haelt oder daran vorbeigeht.

 

Bei vielen wird daraus aber ein richtiges Sammelfieber, eine Leidenschaft. Besonders bei Dingen, die man tatsaechlich nur dort kaufen kann - von Auktionen mal abgesehen. Dabei muss vieles nicht einmal Geld kosten, einige Dinge kann man voellig gratis sammeln.

 

In den National Parks gibt es zum Beispiel Stempelbuecher, eine Art Pass quasi. In jedem Park kann man sich nun seinen Besuch abstempeln lassen. Viele sammeln diese Stempel und es ist tatsaechlich eine ganz tolle Art, seine National Park Besuche so zu dokumentieren.

 

Es gibt aber noch viel mehr, was man sammeln kann. Hier haben wir mal zusammengetragen, was uns so eingefallen ist.

   

 

o  Schilder-Bilder

 

 

Das ist nun auch eine unserer Leidenschaften.

Fotos von uns mit Welcome Signs der Bundesstaaten und den National Parks.

Denn wie kann man besser dokumentieren, welche Staaten und Parks man bereits besucht hat?

   
 

 

 

 

   
   
   

o Magnet-Pins

 

In Amerika sind die "Kuehlschrank-Magnete" sehr beliebt. Fast an jeder Ecke kann man sie kaufen - in Souvenirgeschaeften, Supermaerkten, Tankstellen etc.

 

 

 

Dem konnten wir uns als USA-Fans natuerlich nicht entziehen und so haben wir im Laufe der Jahre auch schon so einige sehr schoene Magnete zusammengetragen! Es gibt sie in vielen unterschiedlichen Formaten und Groessen, wir gehen immer gerne an unserer Magnet-Wand vorbei!

 

 

 

 

 
 

   
   
   

o  Collectors Board

 

 

 

Eine ganz besondere Form der Magnet-Souvenirs ist das US-Collectors Board. Dabei handelt es sich um eine Metall-Tafel mit den zugehoerigen Magnet-Pins aller US-Bundesstaaten.

 

Das mussten wir natuerlich unbedingt haben!

 

 

 

 

 
   
   

o  Guitar Pins

 

Als Hard Rock Cafe Fans kommen wir natuerlich nicht daran vorbei, auch Souvenirs aus den jeweiligen Cafes zu sammeln. Dabei gibt es mehrere Sammelmoeglichkeiten, zwei davon stellen wir hier mal vor.

 

 

 

In jedem Cafe gibt es ganz spezielle Guitar Pins, die nur in diesem einen Cafe zu bekommen sind. Dabei steht immer der Name des jeweiligen Hard Rock Cafes auf dem Pin. Fuer jeden Fan natuerlich ein absolutes Muss!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

o  National Park Maps

 

 

Am Eingang jedes National Parks oder im dortigen Visitor Center liegen sie aus und sind voellig kostenlos. Jeder Parkbesucher hat sie sicher schon in den Haenden gehalten und fuer seinen Besuch genutzt. Das hat sie zu einem sehr beliebten Sammelobjekt werden lassen!

   
 

   
   
   

o  Licence Plates

 

Auch ein nettes Souvenir sind die Licence Plates besuchter Staaten. Hat man Glueck, findet man ab und zu sogar mal welche im Strassengraben - das ist uns zum Beispiel in Texas passiert.
   
  Ansonsten gibt es sie in den ueblichen Souvenirlaeden zu kaufen. Aber Achtung - die Preise schwanken doch erheblich zwischen einer guten Hand voll Dollar bis mehr als 15 Dollar pro Stueck. Das schoene an diesem Souvenir ist, die Nummernschilder sind wetterfest. Man kann sie also auch gut draussen anbringen.
   
 

   
   
   

o  Hurricane-Glaeser

 

Eine zweites Souvenir aus den Hard Rock Cafes sind die tollen Hurricane-Glaeser. Diese gibt es auch in jedem Hard Rock Cafe weltweit, auf jedem ist der Name des jeweiligen Cafes aufgedruckt.

 

 

 

Diese Cocktail-Glaeser kann man entweder im Rock Shop kaufen oder noch besser - man trinkt im Cafe einen Cocktail und bestellt ihn im Hurricane Glas als "Keeper". Dann kostet der Cocktail etwas mehr, dafuer ist aber das Glas dann gleich dabei.

 

In Summe ist das deutlich guenstiger als das Glas einzeln zu kaufen. Und keine Angst - man bekommt nach dem Bezahlen ein nagelneues Glas im Rock Shop und muss nicht das benutzte mitnehmen.

   
 

   
   
   

o  Quarters

 

Seit dem Jahr 1999 gibt es Sonderserien der US-Quarters, die bei Sammlern sehr beliebt sind. Bei diesen Serien wird auf der Rueckseite ein wechselndes Motiv verwendet.

 

 

 

So wurden von 1999 bis zum Jahr 2008 jaehrlich fuenf sogenannte „State Quarters“ herausgegeben, die jeden der 50 Bundesstaaten zeigen. Im Jahr 2009 wurde die Serie mit einer Muenze fuer den District of Columbia sowie den fuenf Aussengebieten abgeschlossen.

Seit dem Jahr 2010 werden die „America the beautiful Quarters“ herausgegeben. Diese zeigen Staetten von nationaler Bedeutung oder National Parks. Aus diesem Grund werden sie umgangssprachlich auf gerne mal National Park Quarters genannt. Weitere Infos zu den Quarters sind unter Waehrung zu finden.
   
 

 

 

 

 

 

 

 

USA-EckeFoto-SectionReiseberichteUSA-NewsMapsStatistikLinks und BannerInfo

 

 

Disclaimer

Impressum Datenschutzerklaerung