USA-EckeFoto-SectionSüdwesten 2011

F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
F
O
T
O
 
 
S
E
C
T
I
O
N

 

USA Suedwesten 2011, Utah - Album

 

Der vierte und letzte Bundesstaat in diesem Urlaub war Utah! Ebenso wie in Arizona ist

auch hier die Landschaft atemberaubend schoen. Wir besuchen einige Nationalparks

und National Monuments, bevor es zurueck Richtung Kalifornien geht.

 

          Monument Valley          
  Hier gehts zur Diashow  
     
Auf unserem Weg von Page zum Monument Valley Kurz vor dem Eingang zum Park halten wir in der Wueste Hier ist es wie zuhause im Sandkasten. Klasse
     
Wir ueberqueren die Grenze zu Utah und erreichen kurz darauf den Monument Valley Navajo Tribal Park Vorbei an einigen Haustieren der Indianer fahren wir ins Tal
     
Dieses Panorama ist beruehmt aus unzaehligen Western! Ach ja - dieses Bild ist keine Fotomontage! Selbstausloeser und ein bisschen probieren - dann klappts! :-)
     
Die Strasse ins Tal ist wirklich furchtbar schlecht Wir fahren trotzdem in dieses sagenhaft schoene Tal Es gibt so viele Punkte zum Anhalten, dass wir kaum
     
mit dem Fotografieren mitkommen Unser Auto hat den Trip uebrigens heil ueberstanden Viele der Felsformationen haben Namen
     
Im Hintergrund die Rain God Mesa Die Farben sind einfach fantastisch Hier haetten wir eine Pferdetour machen koennen
     
Die Indianer wollten aber nur Bargeld Das naechste Mal nehmen wir besser etwas mehr Geld mit Langsam fahren wir wieder in Richtung Ausgang
     
Schade, dass wir nicht mehr Zeit haben, um diese Aussicht laenger zu geniessen
     
Wir kaempfen uns ueber die miserable Strasse zurueck und halten am Besucherzentrum fuer einige letzte Fotos Die Navajo's wissen mittlerweile auch schon ganz gut
     
wie man richtig Geld verdient Die Preise fuer Souvenirs sind gesalzen Wir kommen trotzdem bestimmt wieder
     
     
          Canyonland National Park / Natural Bridges National Monument          
Hier gehts zur Diashow   Hier gehts zur Diashow
     
Wir erreichen den Suedteil dieses Parks erst sehr spaet Die Fahrt fuehrt vorbei an tollen Felsformationen und endet an einer kleinen Schlucht
     
Wir gehen ein wenig spazieren und suchen nach Tieren Aber ausser Kraehen und
     
Eidechsen sehen wir nichts besonderes Eigentlich war dieser Park gar nicht eingeplant Aber fuer einen ganz kurzen Besuch hat es trotzdem gereicht
     
Auf der Rueckfahrt zum Motel fotografieren wir noch ein bisschen die Landschaft und fallen am Abend dann sehr muede ins Bett. Ausserdem sind wir auf Kaffee-Entzug
     
Unser naechster Tag startet mit einem kleinen Park Hier sind drei Natursteinboegen zu bewundern Ausserdem einige alte Felsenbehausungen der Anasazi
     
Diese lebten hier vor mehr als 700 Jahren und siedelten immer im Schutz von Felsueberhaengen
     
 Die drei Steinbruecken heissen Sipapu, Kachina und Owachomo Wir halten uns nur kurz auf und fahren bald weiter
     
     
   Capitol Reef National Park / Grand Staircase Escalante National Monument   
Hier gehts zur Diashow    
     
Unsere Reise fuehrt uns quer durch Utah Eine dicke Echse am Eingang zum National Park Die Farben der Felsen gehen von gelblich ueber
     
fast weiss bis hin zum roten Sandstein, den man in Arizona und Utah ueberall findet Wir halten an verschiedenen Punkten im Park
     
Vor 1000 Jahren haben an dieser Stelle die Fremont Indianer gelebt. Nur wenige Schritte von der Strasse entfernt findet man Petroglyphen an den Felswaenden
     
Vorbei an senkrechten Felswaenden und bunten Steinbergen fuehrt uns die Strasse weiter in ein relativ junges National Monument
     
Eigentlich liegt es fuer uns nur zufaellig auf dem Weg zum Bryce Canyon, aber die Hoehenstrasse ist trotzdem sehr beeindruckend
     
Teilweise geht es auf dem Bergkamm entlang, links und rechts faellt der Berg steil ab Kein Muss, aber wenn man schon mal hier ist....
     
     
      Bryce Canyon National Park      
  Hier gehts zur Diashow  
     
Der Bryce Canyon ist ein relativ kleiner Nationalpark Ueber den Scenic Drive kommt man zum hoechsten Punkt im Park und hat schon eine tolle Aussicht auf die Felsformationen
     
Allerdings ist es eiskalt, nicht nur auf 2.700 Metern Hoehe Ueberall liegt noch Schnee Wir halten nur kurz an den meisten Aussichtspunkten
     
Der kalte Wind macht uns zusaetzlich zu schaffen Je weiter wir wieder ins Tal kommen, desto ertraeglicher werden die Temperaturen
     
Auch hier ist vor allem der rote Sandstein, der durch Wind und Regen zu bizarren Formen ausgewaschen wurde Nahe des Parkeingangs ist der Blick auf das
     
Amphitheater das absolute Highlight des Parks Einst sagte ein Farmer zu diesem Ort: A hell of a place to loose a cow... Da hatte er wirklich Recht! Aber wunderschoen
     
     
      Zion National Park      
  Hier gehts zur Diashow  
     
Der Zion ist auch ein eher kleiner Nationalpark Auch hier gibt es Felsen in allen Farben Von weiss bis rot ist alles vorhanden
     
Wie immer halten wir an mehreren Aussichtpunkten und geniessen die tolle Panoramastrasse durch den Park In Serpentinen geht es den Berg runter
     
Wir nehmen uns zumindest ein klein wenig Zeit um an verschiedenen Stellen etwas spazieren zu gehen oder auch um ein bisschen rumzuklettern
     
Viele Stellen im Park sind nur noch mit Shuttlebussen erreichbar, aber dazu fehlt uns die Zeit Wir begnuegen uns also mit der Hauptstrasse im Park
     
Die maechtigen Felsmassive sind schon sehr beeindruckend
     
Auch hier war das Wetter eher kuehl, aber wenigstens hatten wir keinen Regen Die Strasse durch den Park - Klasse!
     
     
      Weitere Bilder aus Utah      
     
Eine Reise durch Utah ist auch ausserhalb der Parks ein absolutes Erlebnis. Die Landschaft ist einfach sagenhaft Der Hat Rock - kurz davor war ein Motel mit diesem Namen
     
Die Strassen fuehren immer durch die rote Sandstein- Landschaft, oder entlang dieser Felsen Einige Rinder an der Landstrasse
     
Meist gibt es keine Zaeune - sie koennen frei laufen Am Rande einer Schlucht Die war ganz schoen tief
     
Wie aus dem Bilderbuch Noerdlich des Lake Powell kreuzen wir wieder den Colorado River
     
Wieder Kuehe :-) Mal war der Himmel blau, kurz darauf war wieder alles bedeckt. Weisse Felsen, dann wieder
     
Rote. Aber eines war eigentlich immer gleich - es war zu kuehl Trotzdem war es einfach unglaublich hier Eine Bison-Herde - allerdings auf einer Farm
     
Beeindruckende Tiere - vor allem riesig Ein Baby-Bison Ein "Was-auch-immer"-Büffel
     
Wild lebende Bisons gibt es in den USA besonders im Nord-Westen in den Nationalparks Aber das machen wir dann ein anderes Mal
     
     
California Nevada Arizona

     USA-EckeFoto-SectionSüdwesten 2011