Anleitung Alamo „Skip The Counter“ Ticket für die USA

Ziel

Mit dieser Anleitung sollte jeder, auch mit geringen Englischkenntnissen, den Vorgang zur Erstellung des „Skip The Counter“-Tickets bei Alamo (USA) ohne weitere Unterstützung durchführen können.

Einleitung

Wenn einer eine Mietwagenreise tut, braucht er in der Regel einen Mietwagen. Hierbei ist die Abholung des Mietwagens oft eine besondere Freude, da man erst einmal eine Zeit anstehen muss, da komischerweise auch andere Leute zur selben Zeit einen Mietwagen möchten (und sie sehen aus, wie die Leute aus dem Flieger, mit den man geflogen ist…). Hinzu kommt dann ggf. noch eine umsatzorientierter Mitarbeiter nach dem Anstehen, der einem erst einmal freudig und weitschweifig die Vorteile zu zusätzlichen Versicherungsangebote des Mietwagenanbieters darstellt und dabei noch nebenbei eine (kostenpflichtiges) Upgrade auf eine höhere Wagenklasse unterbringen möchte. Dies passiert nicht immer und ich habe bei meinen letzten fünf Anmietungen keinerlei derartigen negativen Erfahrungen gemacht (patentierter „Versuch mir etwas anzudrehen und ich werde dich töten“-Blick), aber trotzdem ist auch schon das Warten in der Schlange nach den gefühlten 36-Stunden Reise nicht immer der schönste Moment des Urlaubs.

Hiergegen gibt es allerdings seit kurzem Möglichkeiten. Während bei Hertz über die Anmeldung im kostenlosen „Gold Club“ genannten Programm schon länger die Möglichkeit bestand den Wagen so zu buchen, dass man auf einer Tafel seine Mietwagen-Nr sah, in die man ohne Schalter direkt einsteigen konnte, bietet nun auch Alamo seit 2014 an immer mehr Station die Möglichkeit „Skip the counter“. Allerdings ist der Weg zu diesem Ticket noch nicht unbedingt selbst erklärend, daher nun eine Anleitung, wie man am das Dokument mit folgender Überschrift kommen kann:

bypass

Skip the counter. Skip the kiosk. Go directly to your vehicle.
Hi, CHRIS
Your check-in is complete! You can now Skip the Counter and go directly to your vehicle.

Anleitung

HINWEIS: Diese Anleitung kann nur eine Unterstützung bei einer selbstverantwortlichen Nutzung der Dienste bei Alamo sein. Daher erfolgt dies (wie das Leben) auf eigene Gefahr und ich lehne jede Haftung hieraus ab.

Vorbereitung/Voraussetzungen

  • Reservierung bei Alamo ( > Siehe Bemerkungen)
  • 9 oder 10 stellige Reservierungsnummer von Alamo ( > Siehe Bemerkungen)
  • die passende Station zur Übernahme des Mietwagen>  Es geht an vielen internationalen Flughafenstationen von Alamo, eine vollständige Liste gibt es hier > Alamo Skip The Counter Locations
  • Führerschein des Hauptfahrers (oder dessen Daten)
  • Kreditkarte, die auf Mieter und Hauptfahrer ausgestellt ist
  • Führerschein aller zusätzlichen Fahrer (oder die entsprechenden Daten)

Bemerkungen

Reservierung bei Alamo: Die Erfahrungen haben gezeigt, dass der Vorgang zum „Skip the Counter“-Ticket nicht nur mit direkten Buchungen von Alamo Amerika oder Deutschland funktioniert, sondern auch bei Buchungen über Reisebüros, Portale oder andere Vermittler. Allerdings gibt Alamo in seinen Bedingungen für das Ticket an, dass „Reservation cannot be prepaid or direct billed to a 3rd party (i.e. Voucher, Business Account, etc.)“. Im Ergebnis bedeutet das allerdings bislang nur, dass hierfür kein Support von Seiten Alamo geleistet wird. In den letzten Jahren hat es bei unzähligen Personen geklappt, die eine „Prepaid Reservation“ einer „3rd Party“ hatten. Voraussetzung ist hierbei nur, dass die Reservierung einen selber als Hauptfahrer und Nutzer nennt und man die Reservierungsnummer von Alamo erhält.

Hierbei noch einen besonderen Hinweis zu Reservierungen über einen bekannten Deutschen Automobilclub mit einer Neigung zur Farbe Gelb: Der A… tomobilclub hat bei Mietwagenreservierung eine Besonderheit, da über ihn gebuchte Fahrzeuge erst einmal mit „Bezahlung bei Abholung“ im Alamo System hinterlegt sind und erst sehr kurz vor dem Abholungstermin auf „Prepaid“ umgestellt werden. Somit ist auf dem Ticket hier eine bei Abholung fällige Summe angegeben, wenn man das Ticket vor dieser Umstellung erstellt. Nach den Angaben von vielen Nutzern, die es trotzdem mit einem derartigen Ticket probiert hat, ist das aber unproblematisch, da es wohl nur auf die Rservierungsnummer ankommt und was zum Zeitpunkt der Abholung im Alamo System hinterlegt ist. Somit konnten diejenigen auch mit einem Ticket, was eine Zahlung bei Abholung angibt, problemlos den „Skip the Counter“ nutzen, ohne eine Zahlung tätigen zu müssen.

Reservierungsnummer:  Die Reservierungsnummer von Alamo besteht nur aus Zahlen und hat (bislang) 9 oder 10 Stellen. Einige Vermittler geben diese allerdings auch gerne mal als „Supplier Book No“ an oder hängen noch Dinge wie „/COUNT“ oder andere Angaben dran. Funktionieren tut diese Anleitung nur mit der reinen 9 oder 10-stelligen „Reservation Number“ von Alamo. In der Regel sollte man mit ein wenig gesundem Menschenverstand daher die Nummer finden(oder zumindest durch Probieren im ersten Schritt, wo kein Schaden entstehen kann, herausfinden können.)

Zusatzausstattungen:  Die Zubuchung von externer Zusatzausstattung wie Navigationssystem oder Kindersitzen kann dazu führen, dass man diese doch am Counter abholen muss, wobei viele „Skip the Counter“ Standorte auch einen gewissen Vorrat davon im Häuschen an der Ausfahrt vorhalten.

Bester Zeitpunkt für „Skip the Counter“:  Theoretisch kann man ab dem Moment, wo man die Reservierungsnummer hat, das „Skip the Counter“ Ticket erstellen. Der mit bekannte Rekord liegt bei 10 Monaten vor dem eigentlich Abholungstermin. Ich würde aber eher einen Zeitraum von ca einem Monat vor Abholung empfehlen, da man im letzten Schritt der Ticket-Erstellung die Kreditkartennummer angeben muss, die man bei der Abholung vorlegt. Änderungen sind danach nicht mehr möglich und wenn es nun dazu kommt, dass einem die Kreditkarte ausgetauscht wird, wie z. B.  2015 durch Datenlecks bei Bankenzulieferern oder größeren Einkaufsketten, würde das dazu führen können, dass man doch zum Counter muss und „Skip the Counter“ nicht nutzen kann.

Außerdem ist der gesamte Vorgang der Ticketerstellung nun deutlich stabiler und einfacher geworden, so dass es schon im letzten Jahr nicht mehr zu Zeiten gekommen ist, wo für längere Zeit die Erstellung des Tickets nicht mehr möglich war.

Aber wenn nun alle Voraussetzungen erfüllt sind, wollen wir mit Erstellung des Tickets anfangen.

Step 1 (we can have lot of fun): Online Checkin

Als ersten Schritt gehen wir auf die > „Online Checkin“- Seite von Alamo      (Es gibt auch noch andere Einstiegsseiten, aber bei der Hauptseite gibt es die wenigsten Probleme.)

Hier kommt es für uns nur auf folgende Eingabemaske an:

1

Hier geben wir entsprechend „Vorname“, „Nachname“ und „Reservierungsnummer“ an und sollten dann eigentlich ohne Probleme zu Schritt 2 kommen. Ansonsten bitte die Bemerkungen lesen.

Bemerkungen:

Probleme beim Namen:   So einfach das Feld erscheint, so viele unterschiedliche Probleme gab es hier schon. Anbei einige davon, mit einer entsprechenden Lösung

  • Vertauschte Namen: Gerne genommen ist der Tausch des Vor- und Nachnamens, vor allem bei in den USA unüblichen Namen. Wenn es nicht klappt, also mal die Namen vertauscht eintragen
  • Mehrere Vornamen: Wenn es mit der Variante aus der Reservierung oder dem Führerschein nicht klappt, mal die folgenden Variationen probieren: Nur jeweils einen Vornamen, die Reihenfolge vertauscht, die Vornamen mit Bindeschrift verbinden, die Vornamen zusammen geschrieben.
  • Umlaute: Das Buchungssystem von Alamo scheint Umlaute nicht zu mögen, daher werden diese gerne ersetzt oder ausgelassen. Als Beispiel mal die unterschiedlichen Variationen des komplizierten Namens „Müller“ > „Muller“, „Mueller“ oder „Mller“

Wenn es nicht klappt, lässt sich dieses Problem meistens einfach lösen, indem man beim Support Team von Alamo anfragt. Hier nutze dafür am liebsten die Alamo Customer Support(US) Seite oder die Alamo Customer Support(DE) Seite, dort unter dem Feld „Contact Us“ auf „Email“ drücken, Kategorie „Reservations“ und „General Reservations Questions“ und dann die Reservierungsdaten eingeben, bzw. im Text angeben (Name, Reservierungsnummer, Fahrzeugklasse, Abholdatum und Ort, Abgabedatum und Ort) und nach Bestätigung der Daten fragen. Diese sollten einen dann umgehen per Email zugesendet werden, dann kann es damit weiter gehen.

Meine Fragen wurden meisten innerhalb von 24 bis 48 Stunden beantwortet.

Step 2 (there is so much, we can do): Dateneingabe

Nach dem Click auf „Check in“ unter Schritt 1, sollte man auf folgender Seite landen:

2

Hier zu den einzelnen Punkten:

Dieses Feld für den hauptfahrer kann vorausgefüllt sein, es können aber auch die Daten abgefragt werden. Das Abfragefeld würde dann wie das Abfragefeld des Zusatzfahrers aussehen.

Die einzeln Felder, sowie im Falle des Falles Besonderheiten

Country: Nationalität nach Pass, meist wohl „Germany“ für Deutschland

Driver´s License: Die Führerscheinnummer (im neuen Kartenführerschein unter „5“)

Issuing Country: Das Land, welches den Führerschein ausgestellt hat, meist wohl „Germany“ für Deutschland

Expiration Date: Ablaufdatum des Führerscheins. Wenn der Führerschein ein entsprechendes Datum hat, dann diesen wählen. Wenn nicht, ist das Ablaufdatum des Führerscheins der 19. Januar 2033 (Ablaufdatum aller deutschen Führerscheine ohne ausgewiesenes Ablaufdatum). Aber man kann eigentlich jedes Datum wählen, was hinter dem Rückgabedatum des Mietwagens liegt. Amerikanisches Datumsformat beachten: Monat – Tag- Jahr.

Date of Birth: Geburtsdatum des Hauptfahrers. Amerikanisches Datumsformat beachten: Monat – Tag- Jahr.

Address: Wohnort-Adresse des Hauptfahrers

City: Wohn-Stadt des Hauptfahrers. Der Städtenamen kann ruhig auf deutsch sein.

Contact Number: Rufnummer. Ich habe hier meist meine (deutsche) Handynummer angegeben (also 049 vor der Rufnummer).

Email Address:  Emailaddresse. Dieses Feld ist nicht zwingend, aber ich empfehle es, dieses anzugeben. So bekommt man dann noch einmal eine Kopie des „Skip The Counter“ Tickets per Email.

WICHTIG: Add an additional Driver: Zusatzfahrer müssen in diesem Schritt eingegeben werden! Nach Erstellung des Tickets ist dies nicht mehr möglich, was dazu führen würde, dass man dann doch an den Schalter muss, wenn man dies in diesem Schritt nicht gemacht hat. Mit Klick auf diese Feld erscheint dann folgendes Feld:

UPDATE: Anscheinend kann man nun doch auch nach bereits erhaltenem „Skip The Counter“- Ticket über den Online-Checkin (Schritt 1) auf die Buchungsseite kommen und dort mit „modify“ auf die Dateneingabemaske zurück kehren und so ggf. noch einen Fahrer eintragen. Allerdings ist weiterhin eine Änderung der Kreditkarte nach Abschluss des „Skip the Counter“-Tickets nicht möglich.

3

Die entsprechenden (Selbst- bzw. durch Screenshotbeschriftung erklärenden) Daten eintragen. Auf „Add“ klicken.

Auf der nun wieder erscheinenden Eingabeseite kann man, wenn man will, nun noch unter „Would you like to add your Airline information“ die Fluglinie und die Flugnummer eintragen. Sollte die Fluglinie nicht im Auswahlfeld erscheinen, keine Flugnummer eintragen. Nur teilweise Einträge mag das System nicht.

Unter Trip Enhancements nun noch gewünschte Zusatzoptionen auswählen und dann geht es, nach dem man alle Daten noch mal durchgesehen hat, auf „Check-In“.

Es sollten nun eine Seite nach folgenden Muster erscheinen:

5

Ein großer Teil ist geschafft, aber das ist trotzdem noch nicht das „Skip the Counter Ticket“. Ein klein wenig müssen wir noch machen.

Step 3 (ab hier weiß ich den Text nicht mehr tidliti…) : „Skip The Counter“ Ticket

Wenn wir Glück haben, ist auf der letzten Seite aus Schritt 2 oben rechts ein kleines blaues Feld mit „Skip the Counter“.dann darauf drücken und entsprechend der Anleitung unter dem Bild weiter.

Wenn nicht, ist das aber auch kein Problem. In diesem Fall im Browser ein zusätzlichen Tap öffnen und dort folgendem Link nutzen: Link zum Bypass-Ticket . (Es muss der selbe Brwoser sein, weil wir damit den Cookie aus dem obigen Vorgang nutzen und so durch den Nebeneingang zum „Skip the Counter“ Vorgang springen.)

So oder so sollte die Seite jetzt wie folgt aussehen:

6

Hier müssen wir einmal bei der „Roadside Assistance Protection“ für 5 Dollar am Tag entscheiden, ob wir diesen zusätzlichen Schutz brauchen. Wenn man sich, wie ich, dagegen entscheidet, „Decline“ auswählen.

Danach noch einmal bei „I agree to the Rental Aggrement Terms & Conditions“ auswählen, wobei man sich diese auch noch vorher ausdrucken kann.

Kontrollieren, ob die Zahlungsdaten recht stimmen, mit 0 Dollar wie im obigen Beispiel natürlich perfekt. Hier kann allerdings auch noch der Betrag der Einweggebühr stehen, wenn man eine derartige hat sowie iauf der vorherigen Seite zugebuchte Zusatzoptionen.

Dann muss man auf „Add Payment“ klicken, um die Daten der Kreditkarte des Hauptfahrers einzugeben, die man bei Abholung nutzt.

Es öffnet sich nun folgende Seite:

7

Karte muss auf den Hauptfahrer lauten und bei Abholung vorgelegt werden. Es muss eine Kreditkarte sein, Guthabenkarten werden nicht angenommen.

Entsprechende Daten eingeben, Charge Summary noch einmal kontrollieren und wenn alles stimmt auf „Submit & Check-in“ klicken.

Nun kommt:

8

Wir sind fast fertig, auf  „Print Now“ drücken! Und es erscheint:

9

Es ist geschafft. Mit einem Druck auf „Print Rental Document“ erscheint nun noch das für den Ausdruck optimierte „Skip the Counter“-Ticket, wenn man im ersten Schritt die Email angeben hat, liegt aber jetzt auch bereits eine entsprechende Version per Email im Postfach.

Druckversion:

10

Mit dem Ticket kann man nun in der Alamostation direkt zu den Fahrzeugen gehen und sich in der entsprechenden Kategorie ein Fahrzeug auswählen.

Einladen, zur Ausfahrt fahren, dort „Skip The Counter“-Ticket, Kreditkarte und Führerscheine aller eingetragener Fahrer vorzeigen und raus.

Viel Spaß im Urlaub

Support & Rückfragen

Für Rückfragen und Unterstützung stehe ich im entsprechenden Thema im Amerikaforum zu Verfügung, wenn es die Zeit zulässt (einmalige Registrierung im Forum notwendig).

Creative Commons > Sharing is caring

Dieser Beitrag steht unter „Creative Commons“, d. h. kopieren und Weiternutzung ist nicht nur gestattet, sondern ausdrücklich erwünscht. Bedingung hierfür ist die Einhaltung der Bedingungen der Creative Commons Lizens, in diesem Fall:

Creative Commons Lizenzvertrag
 

Anleitung Alamo „Skip The Counter“ Ticket für die USA von Chris ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 4.0 International Lizenz. Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie unter www.usareiseblog.de erhalten.

Genaue Erklärung:

Das Kopieren und das Verbreiten dieser Anleitung ist unter Nennung der Authors (>hier reicht der Verweise auf diese Webseite aus) und der Nennung der Creative Commons Lizenz erlaubt. Hierbei kann der Text (nicht die Bilder) verändert und weiterverarbeitet werden, soweit das Ergebnis ebenfalls unter Creative Commons veröffentlich wird. Aus Haftungsgründen ist die kommerzielle Nutzung dabei nicht gestattet (entsprechende Anfragen gebe ich allerdings nach einer Mail an creativecommons (at) usareiseblog (punkt) de gerne frei.)

Auch wenn die Lizenz eine Veränderung des Textes ausdrücklich erlaubt, würde ich mich um die Beibehaltung der Verlinkung des Beitrages im Amerikaforum für weitere Anfragen freuen, da hierdurch zum einen die Möglichkeit der Beantwortung von Rückfragen gegeben ist, zum anderen kann ich dadurch die Entwicklung im Blick halten und diese Anleitung aktuell halten.