USA-EckeFoto-SectionReiseberichteUSA-NewsMapsStatistikLinks und BannerInfo

Florida 2012Teil 1Teil 2Teil 4

Back in Florida 2012 Teil 3   

Mehr Bilder zu dieser Seite sind hier zu finden

 

Sonntag, 17.06.2012

 

Wir stehen um 7.30 Uhr auf und fruestuecken gemuetlich. Die Sonne scheint wieder und verspricht einen tollen Tag. Heute steht Sea World auf dem Programm (Diashow). Um 8.30 Uhr machen wir uns auf den Weg und sind so gegen 9.00 Uhr auch puenktlich zur Parkoeffnung da.

 

 

Alleine das Bummeln durch den Park ist ein Highlight. Auch Seaworld hat einige Coaster, die wir natuerlich fahren. Wir fangen mit dem Manta an, dann weiter zum Kraken und die Wildwasserbahn Journey to Atlantis. Die kleine Abkuehlung tut echt gut!

 

     

 

Von den Show’s schauen wir uns als erste die Clyde and Seamore take Pirate Island an. Ganz witzig ist der Pantomime, der den Gaesten die Zeit vertreibt, bis die Show angeht. Dann machen wir uns auf den Weg zur Whale and Dolphin Show. Immer wieder klasse.

 

     

 

Die letzte ist dann One Ocean - die Killerwal Show mit Shamu. Einfach beeindruckend. Wir sitzen natuerlich in der Splash Zone, haben aber Glueck, es ist die einzige Ecke, die trocken bleibt! Die Show wurde nach dem tödlichen Angriff auf eine Tiertrainerin umgestellt und ist jetzt leider nicht mehr ganz so spektakulaer wie die alte Show „Believe“. Aus Sicherheitsgruenden duerfen die Trainer nicht mehr mit ins Wasser.

 

 

Sea World hat auch ganz neu das erste 360 Grad 3D Kino mit dem Film Turtle Trek. Einfach sagenhaft. Man denkt man steht mitten unter Wasser. Schwer zu beschreiben, wir empfehlen es unbedingt anzusehen!

 

  

 

Dann ein kurzer Stop am großen Becken, in dem man Stachelrochen streicheln kann. Wir lieben es, sie fuehlen sich so gut an, so samtig, einfach der Hit. Wir reissen uns los und gehen noch zu Wild Arctic. Nachdem wir einen Flugsimulator bestiegen haben, landen wir an einer Basis-Station in der Arktis. Bestaunen kann man Pinguine, Eisbaeren und Belugawale. Hier ist das Arktische Klima nachempfunden, so das die Tiere denken, sie waeren daheim J.

 

     

 

Ein Blick auf die Uhr, Wahnsinn schon wieder 18.00 Uhr. Wir verlassen diesen wunderschoenen Park mit den Gedanken, dass es nicht unser letzter Besuch hier in Sea World war. Wir kommen wieder.

 

Jetzt aber geht es erstmal zu Publix, Vorraete wieder auffuellen. Dann ein Stop bei Starbucks in Kissimmee. Und auf geht’s ins Ponderosa’s Steakhaus. Wir lieben es J. Preislich echt super und schmeckt voll lecker J.

 

Um 21.00 Uhr sind wir wieder am Hotel. Duschen, dann noch ein wenig vorm Hotel sitzen und den Abend geniesen.

 

Gefahrene km: 40

 

Montag, 18.06.2012

 

Heute stehen wir schon um 7.10 Uhr auf, denn es stehen die Universal Studios (Diashow) und Island of Adventure auf dem Programm. Nach einem ausgiebigen Fruestuck machen wir uns auf den Weg und erreichen Universal um 8.30 Uhr.

 

  

 

Kennt ihr das, wenn ihr an einer Attraktion schon zwei Stunden ansteht, dann kommen so „Affen“ und gehen an einem vorbei und kommen noch vorher dran? Ist doch toll, die haben naemlich einen VIP Express Plus Pass. Ja, was sollen wir sagen, den wollen wir dieses Jahr auch mal haben und machen ein Upgrade fuer 70 Dollar pro Ticket. Nun haben wir es auch - das sog. „Wixxer“-Ticket. (Sorry)

 

  

 

Um 9.00 Uhr sind wir dann auch schon im Park. Schoen ist, dass noch nicht so viel los ist. Unser erster Ride ist der Hollywood-Rip-Ride-RockIT, danach geht’s zu Revenge of the Mummy und MIB - the Ride. Kleine Abkuehlung mit Wasserdampf J, weiter geht’s zu den Simpsons. Wir finden auch ET klasse, danach geht’s zum 3D Kino Terminator 2.

 

     

 

Wir benutzen unsere "One day – two Parks"-Option und wechseln Mittags rueber zum Island of Adventure (Diashow).

 

Als erstes steht The wizarding World of Harry Potter auf dem Programm. Was uns aergert, ist die Tatsache, das fuer neue Rides unser Vip Upgrade nicht gueltig ist. Was soll‘s, anstellen, es hilft ja nichts. Dieser Ride ist einfach klasse. Den muss man wirklich unbedingt gefahren sein. Allein schon der Weg durch’s Schloss waehrend der Wartezeit ist sagenhaft – der Ride sowieso.

 

     

 

Wir machen weiter mit der Dragon Challenge, Jurassic Park River Adventure, den Rip Saw Falls und Bilg Rat barges. Wahnsinn, jetzt sind wir dankbar ueber unsere Tickets. Fast drei Stunden Wartezeit bei den Wildbasserbahnen, aber fuer uns sind es 15 Minuten J. Nach der dritten Wildwasserbahn hintereinander sind wir jetzt auch wirklich pitschnass bis auf die Unterhose!

 

     

 

Weiter geht’s zu The amazing adventures of Spiderman, Fear Fall und zum Incredible Hulk Coaster. Zwischendrin goennt sich Michael einen Churro, die schmecken einfach zu lecker J. Unbedingt mal probieren! Durch die Parks schlendern macht einfach Spass. Es ist alles so liebevoll angelegt. Zwischendrin mal ein bisschen auf einer Bank rasten und den Flair genießen, echt super J

 

  

 

Nachdem wir fuer uns alles wichtige gesehen und erlebt haben, verlassen wir die Parks, schlendern auf dem City Walk umher und landen schließlich, wie solls auch anders sein - im Hard Rock Cafe Orlando, das direkt zwischen beiden Parks liegt. Es ist das groesste der Welt, der Cadillac in der Mitte schwebt ueber dem Tresen und dreht sich. Das Abendessen ist wie immer Klasse, Tubello Chicken Tenders, einfach voll lecker.

 

     

 

Eigentlich haben wir ja noch Zeit, was soll’s, also gehen wir noch mal in die Universal Studios. Es ist einfach schoen hier. Um 20.45 Uhr machen wir uns aber dann doch auf den Weg zum Hotel. Wie schnell doch so ein Tag vergeht, Wahnsinn.

 

Gefahrene km: 60

 

Dienstag, 19.06.2012

 

Wir stehen wieder frueh auf, denn heute stehen Magic Kingdom und Epcot von Disney World auf dem Programm. Es ist zwar schon etwas stressig, jeden Tag zwei Parks zu besuchen, da wir aber schonmal hier waren, koennen wir uns auf die Highlights konzentrieren und muessen nicht unbedingt jede Fahrt mitmachen. Aber erstmal schoen fruehstuecken, um 8.15 machen wir uns dann auf den Weg. Wir parken vor dem Epcot und fahren mit der Monorail, die die beiden Parks miteinander verbindet, zum Magic Kingdom (Diashow).

 

  

 

Um 9.15 Uhr sind wir dann endlich im Park. Was wir nicht mehr in Erinnerung hatten, ist, dass es bei Disney keine Refills auf Getränke gibt. Eigentlich schon schwach, aber von so einer Kleinigkeit lassen wir uns unsere gute Laune doch nicht verderben.

 

Als erstes sind wir im Tomorrowland und beginnen mit Space Mountain, gehen dann ins Frontierland zu Splash Mountain. Es geht weiter zum Liberty Square und ins Hounted Mansion, einem Geisterhaus – UI UI – gruselig – aber sehr schoen und klasse gemacht. Wir bummeln weiter zum Adventureland und fahren durch die Welt der Piraten in Pirates of the caribbean.

 

     

 

Schoen langsam wird es Zeit Sylvia’s Koffein-Pegel auf Normalnull zu bringen, so machen wir einen kleinen Kaffeestop und bummeln ueber die Mainstreet zurueck zum Parkplatz, von wo wir mit der Monorail wieder zum Epcot zurueckfahren (Diashow).

 

Dort laufen wir als erstes zum Showcase. Hier stellen sich rund um den See elf Nationen vor. Wir schlendern einmal um den See herum und besichtigen jede Nation. Zurueck in Futureworld fahren wir mit Living with the land, Journey to imagination, weiter geht’s mit Space Ship earth und Ellens Energie adventure. Die Fahrt in Test Track ist leider zwecks Umbau geschlossen und bei Sourin sind zwei Stunden Wartezeit. Da wir schon mal hier waren, ist es nicht allzu schlimm fuer uns, denn diese Fahrten haben wir schon gemacht. Ausserdem ja auch ein Grund mehr, wiederzukommen J. Wie immer ist die Zeit viel zu schnell verflogen, und so machen wir uns um 18.00 Uhr wieder auf den Weg nach Kissimmee.

 

     

 

Auf geht’s zum schlemmen ins Ponderosas, Shopping bei Nike und bummeln durch Old Town Kissimmee. Wir lieben Old Town - es ist einfach was Besonderes fuer uns zwei.

 

Um 21.00 sind wir zurueck an unserem Hotel. Wieder ein schoener Tag, der viel zu schnell zu Ende gegangen ist. Freuen uns aber schon auf Morgen. J

 

Gefahrene km: 30

 

Mittwoch, 20.06.2012

 

Wie immer haben wir gut geschlafen und stehen um 7.15 Uhr auf. Wir fruehstuecken gemuetlich und machen uns dann wieder auf den Weg zu Disney. Heute wollen wir noch in die Hollywood Studios und ins Animal Kingdom.

 

Wir kommen um 9.15 an, parken beim Animal Kingdom und fahren mit einem Bus-Shuttle zu den Hollywood Studios (Diashow). Wow, sind doch schon einige Leute hier. Als erstes ziehen wir einen Fastpass fuer den Rock’n Roller Coaster, der im Zeichen von Aerosmith steht. Coole Rock Musik und die Bahn selbst ist im Dunkeln J. Bevor wir die fahren, ziehen wir auch am Tower of Terror einen Pass.

 

     

 

Jetzt machen wir erstmal eine kleine Brotzeit bevor wir mit dem Tower of Terror abstuerzen.

 

Anschließend machen wir eine Backstage Studio Tour, die sehr interessant ist.

 

Nun aber rein ins Shuttle und zurueck zum Animal Kingdom (Diashow). Wir staunen nicht schlecht, als wir ploetzlich vor dem Epcot stehen. Was ist nun los? Tja echt lustig, unser Busfahrer hat sich doch tatsaechlich verfahren. Er entschuldigte sich mehrmals - ihm war es voll peinlich - aber er fuhr jahrelang davor die andere Route und ist einfach durcheinander gekommen. Take it easy, was solls, kann ja mal passieren. Also auf Richtung Animal Kingdom!

 

  

 

So um 13.00 sind wir dann da. Als erstes ziehen wir unseren Fastpass an der Expedition Everest. Weiter geht’s zu Dinosaur und anschliessend zum Wahrzeichen des Parks, dem Baum des Lebens. In diesem befindet sich das 3D Kino It’s though to be a bug. Klasse gemacht, wir sehen es zum 2. Mal. Auch bestimmt nicht das letzte Mal! J Schnell noch einen Pass bei der Kilimandscharo Safari ziehen, dann aber Mittagessen, unser Magen knurrt schon.

 

     

 

Was wir nicht wussten, ist, dass uns heute erste Auslaeufer eines aufziehenden Hurricans erreichen wuerden. Eine Parkmitarbeiterin erzaehlt uns das gerade ausfuehrlich, als schon die ersten Tropfen fallen. Und dann beginnt es richtig zu schuetten! Mann - was fuer ein Scheiss, (t’schuldigung). Was tun? Rein in einen Shop und Schlange stehen fuer einen Regenponcho, natuerlich mit Disneyaufdruck. Die Dinger gehen gerade weg wie warme Semmeln. 8 Dollar pro Stueck, schon heftig, aber was solls, kann ja dann auch als Souvenier dienen J. Wir schauen echt witzig aus in dem Ding, aber so bleiben wir wenigstens trocken. Auf geht’s nach Africa und Asien. So toll gemacht, man denkt wirklich, man ist auf dem jeweiligen Kontinent.

 

     

 

Als Abschluss goennen wir uns noch die Safari, auf der man unzaehlige Tiere wie in freier Wildbahn beobachten kann. Ein riesiges Gelaende, die Fahrt dauert mehr als eine halbe Stunde.

 

     

 

Auf geht’s – wie soll’s auch anders sein - zum Ponderosas Steakhouse. Am Starbucks koennen wir sowieso nicht vorbeifahren, ohne einen Kaffeestop einzulegen. Bei Ponderosas geht es uns fast schon genauso. Der Starbucks in Kissimmee ist besonders gemuetlich, die Sitzgruppen im Freien laden einfach zum Relaxen ein.

 

  

 

Abends um 20.30 Uhr erreichen wir unser Hotel. Wir lassen den Abend gemuetlich ausklingen und die schoenen Eindruecke der letzten Tage Revue passieren. Wir sind uns sicher, dass es nicht unsere letzter Besuch bei Disney war.

 

Gefahrene km: 25

 

Donnerstag, 21.06.2012

 

Bevor wir Kissimmee heute verlassen muessen (schnief), kaufen wir bei Puplix ein und halten nochmal bei Starbucks fuer einen Cappuccino to go. Wir fahren auf der Interstate 4 in Richtung Naples. Gegen 13.00 halten wir an den Miramar Outlets und shoppen nach Lust und Laune.

 

     

 

Ja das macht so richtig Spass J. Weiter geht’s nach Naples, wo wir so gegen 16.30 im LaQuinta Inn and Suites Naples Airport einchecken. Ja genau, hier waren wir schon mal. Da es uns so gut gefallen hat, sind wir wieder hier. Da weiss man halt dann, was man hat J

 

 

Heute geht’s zum Abendessen zum Pizza Hut. Am Walmart koennen wir auch nicht vorbei, ohne reinzuschauen. Liegt ja fast auf dem Weg zum Hotel.

 

19.30 Uhr sind wir wieder im LaQuinta, verraeumen noch schnell unsere Sachen, bevor wir den Abend am Pool ausklingen lassen.

 

Gefahrene km: 370

hier geht's weiter

Florida 2012Teil 1Teil 2Teil 4

USA-EckeFoto-SectionReiseberichteUSA-NewsMapsStatistikLinks und BannerInfo